Die Anfänge als Einzelunternehmer

Im Jahr 1963 gründete Maurermeister Gerhard Ohlenforst im Selfkant sein eigenes Bauunternehmen. Bis in die 80er Jahre war er vorwiegend als Rohbauunternehmer und Bauträger tätig und errichtete Einfamilienhäuser, Reihenhaus-Anlagen und Doppelhaushälften.

Nachdem seine Söhne ihre ersten Berufserfahrungen gesammelt hatten, traten sie in das väterliche Unternehmen ein. Gemeinsam mit Diplom-Ingenieur Heinz Ohlenforst und Maurermeister und Betriebswirt Werner Ohlenforst weitete Firmengründer Gerhard Ohlenforst den Betrieb in den 90er Jahren mehr und mehr zu einem Generalunternehmen aus. Auch geografisch vergrößerte sich das Tätigkeitsfeld bis nach Krefeld, Düsseldorf, Solingen und auch Berlin.

Verlegung des Firmensitzes nach Hückelhoven

1992 erwarb die Firma das heutige Betriebsgelände in Hückelhoven an der Neckarstraße mit einem Bauhof von 6.500 Quadratmetern und 300 Quadratmetern Bürofläche und verlegt den Hauptsitz hierher. 

Seit 1999 wird die Unternehmensgruppe Ohlenforst von den Söhnen des Gründers, Heinz und Werner Ohlenforst, als geschäftsführenden Gesellschaftern geführt. Gerhard Ohlenforst zog sich aus der Geschäftsleitung zurück.

2012 verlieh die Kreishandwerkerschaft Heinsberg Gerhard Ohlenforst eine Ehrenurkunde zum 50jährigen Meisterjubiläum.

Referenzliste mit vielen Stamm-Auftraggebern

Über 50 Jahre Erfahrung und eine solide, unternehmerisch wirtschaftende Grundhaltung machen die Ohlenforst-Gruppe zu einem geschätzten Auftragnehmer für Privatleute, Institutionen und die öffentliche Hand. 

Auf der Referenzliste des Generalunternehmens stehen zahlreiche Stamm-Auftraggeber ebenso wie Wohnungsunternehmen, Genossenschaften und Bauvereine oder private Investoren.

Inzwischen liegt der Schwerpunkt der Firmentätigkeit bei der Projektentwicklung und Durchführung von größeren Wohnungsbaumaßnahmen, Gewerbeprojekten und Seniorenimmobilien.